Donnerstag, 4. September 2014

Avocado-Schoko-Creme




Ist das noch zu glauben? Avocados - ohnehin schon zu meiner persönlichen Superfrucht auserkoren  - schmecken auch gesüßt und mit Kakaopulver. Wie ihr bestimmt bereits mitbekommen habe, hege ich eine tiefe Leidenschaft für 'Hass'-Avocados und schaffe es beim Einkaufen einfach nie, wirklich nie, diese nicht in meinen Einkaufskorb wandern zu lassen. Bisher wurden aber habe ich die grüne Frucht auf eher klassische Weise verarbeitet und zusammen mit Knoblauch, Limettensaft, Salz und Pfeffer verzehrt. Dann fand ich ein Rezept für eine ganz andere Variante um Avocados zuzubereiten: Veganer werden das vermutlich längst kennen, für mich aber war es völlig neu, eine Schokocreme auf Avocadobasis zu machen. Tja, und gerade noch auf dem Balkon genossen und schon auf meinem Blog - das spricht ja wohl für sich, oder? Auf jedenfall werde ich das nun öfter machen - da kann sich jeder 'normale' Schokopudding (von den fertigen namenhafter Hersteller erst ganz zu schweigen ;)) nur verstecken. Und wenn man sich dann noch einredet, dass Avocados und dunkle Schokolade ja auch noch gesund sind - ja, dann darf man auch gut und gerne eine extra große Portion verdrücken ;-) 


Zutaten (für 2 Portionen)
2 vollreife Avocados ('Hass')
2 EL Kakaopulver (30%)
2 EL Honig
30 g Zartbitter-Schokolade (70%)
1 Tl Bourbon-Vanillezucker
1 Prise Meersalz

Zubereitung
Die Avocados halbieren und das Fruchtfleisch in ein Gefäß geben.
Die Schokolade schmelzen und mit allen weiteren Zutaten dazu geben und pürieren, bis eine cremige Masse entstanden ist.

Weil ich meine Creme mit Kokosraspeln der Dekoration wegen ein bisschen 'aufgehübscht' habe kann ich sagen, dass auch die Kombi mit Kokos sehr gut passt. Wer also bisher noch nicht auf die Avocado gekommen ist, oder sich noch nie rangewagt hat, der könnte also auch noch Kokosraspeln unter die Creme rühren, oder diese mit Kokosmilch strecken. 
Zusätzlich passen auch Früchte wie Himbeeren oder Erdbeeren sehr gut zur Creme.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Kommentare:

  1. Ich habe mich mal an deiner Version der veganen Mousse au chocolat zurechtgehangelt und... ICH WILL NOCH MEHR! Beinahe hätte ich die Schüssel mit aufgegessen, so ge** fand ich die Mousse. Lecker!
    Liebe Grüße, Lena :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wem sagst du das, ich bin auch gerade verdammt froh, dass ich noch ein gläschen mousse im kühlschrank stehen habe.... mittlerweile mache ich lieber auf vorrat ;-)

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...