Mittwoch, 5. November 2014

Wraps mit Räucherlachs, Rettich-Möhren-Dip und Salat

gerollt // für die Lunchbox // Inspiration


Wraps lassen sich im Handumdrehen füllen, wickeln und genießen - ein optimaler Snack für's Büro, zwischen zwei Vorlesungen oder auch einfach so. Der Rettich-Möhren-Dip passt zu allerlei Füllungen, lasst euren Ideen also freien Lauf. Hier gibt es Inspirationen. 




Heute werden nicht nur hungrige Mägen, sondern auch Lunchboxen gefüllt - es gibt Wraps!

Eigentlich bin ich absolut gar kein Fan von kalter Küche. Besonders dann nicht wenn es draußen kälter wird. Eine einzige Ausnahme mache ich aber für Wraps und geräucherten Fisch! Ich liebe diese dünnen Fladen einfach und da ist es mir ganz egal wie kalt es draußen ist. Wraps gehen einfach immer! 

Vor allem und besonders gut gehen Wraps für mich aber wenn darin Fisch und Grünzeug eingewickelt wird. Ich bin nämlich 'n echter 'Fischkopp' könnte man sagen ;-) Daher rührt auch meine Liebe zu sämtlichen Nordsee-Inseln. Während sich unser Fleischkonsum nämlich ganz schön in Grenzen hält und ich absolut gar kein Problem damit hätte, vollkommen auf Fleisch zu verzichten, sieht's bei Fisch doch schon ein bisschen anders aus. Wenn nicht mindestens ein-, besser aber 2-mal pro Woche etwas 'fischiges' auf meinem Speiseplan steht beginne ich leicht nervös zu werden ;o) Meist reicht dann auch schon ein ganz simples Fischbrötchen um dieses Bedürfnis und damit auch gleichzeitig mich ruhig zu stellen.

Nicht viel aufwendiger als ein Brötchen zu kaufen, einzubuttern, mit Salatblättchen und einem Fischfilet zu belegen ist die Herstellung dieser köstlichen Wraps.  
Und auch wenn ich schon unendlich viele Wrap-Variationen probiert habe, so hat diese jetzt schon absolutes Suchtpotential und könnte es auf der Liste meiner all-time-favourite-Füllungen  nach ganz weit oben schaffen.

Das liegt vor allem an dem köstlichen Dip, der sich im Handumdrehen verrühren lässt. Die Frische vom Zitronensaft, die Möhren und viel Kresse passen einfach total gut zu (Stremel-)Lachs, aber ich bin mir sicher, dass dieser Dip auch hervorragend zu anderen Wrap-Inhalten passen würde. Also einfach rein mit dem, was euch schmeckt!


 Zutaten (für 1 Wrap)

Dip

  • 50 g Créme fraîche
  • 25 g körniger Frischkäse
  • 2 TL Meerrettich aus dem Glas
  • 1 große Möhre
  • Zitronensaft
  • Kresse
  • Salz, Pfeffer

 Außerdem

  • 1 Wrap (hier schmecken mir am besten Mehrkornwraps mit Leinsamen)
  • geräucherter Fisch wie z.B. (Stremel-)Lachs, Forelle, Thunfisch
  • Salatblätter

Zubereitung

Für den Dip Créme fraîche und Frischkäse mit dem Meerrettich in eine Schüssel geben und verrühren. Die Möhre schälen und fein hinzuraspeln. Mit etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer und viel frischer Kresse abschmecken.

Den Wrap in einer Pfanne nur kurz von beiden Seiten erwärmen. Anschließend auf ein Stück Alufolie legen und mit dem Dip bestreichen, dabei einen Rand von etwa 1 cm Breite lassen. Darauf zunächst den geräucherten Fisch in Stückchen verteilen, anschließend mit Salatblättern belegen. Jetzt klappe ich den Wrap 'unten' leicht um (so rutscht nix raus) und rolle von der Seite her auf. Anschließend kann der Wrap mittig durchgeschnitten werden und ist verzehrbereit ;o)



Viel Spaß beim rollen ;o)
Alina

1 Kommentar:

  1. Get all the best spirits and wines at Duty Free Depot!

    All the world famous brand name beverages for unbelievable discounted price tags.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...