Samstag, 2. Mai 2015

Lasst uns Lunchboxen füllen: Bunter Reissalat mit Erdnuss-Curry-Soße


Ein neuer Lebensabschnitt hat begonnen! Denn seit letzter Woche bin ich (und jetzt kommt's...Trommelwirbel...ha, ha) Studienreferendarin - man könnte es auch weniger pompös ausdrücken und sagen: Ich habe mein Referendariat begonnen. Jawohl ;o) Schon jetzt vermute ich, dass sich diese Veränderung in meinem Leben irgendwie auch auf meinen kleinen Blog hier auswirken wird, den ich zugegebenermaßen mittlerweile echt lieb gewonnen habe. In den letzten Monaten habe ich nämlich verdammt viel Freude daran gefunden, zu kochen - vor allem aber daran, euch dabei über den Tellerrand schauen zu lassen.

Ganz arg lieb gewonnen habe ich aber bei alldem zahlreiche andere Foodblogs, die mich immer wieder bereicherten und inspirierten. Und noch häufiger wurde ich erst durch andere Foodblogger motiviert, neue Zutaten und Kombinationen auszuprobieren. Und nach wie vor ist es für mich genau das, was das Bloggen überhaupt erst zu einer so schönen Beschäftigung macht (Amen ;-) ! 


Ich werde in den nächen Wochen und Monaten nun definitiv weniger tagsüber zu Hause sein können als bisher - Schon jetzt lobe ich mir daher die Erfindung Lunchbox, he he! 

Und als ich so über meinen Blog und meine Bloggerei nachdachte, ist mir irgendwie auch bald klar geworden: Einfach so damit aufhören? Nee, das geht gar nicht! Also wird's hier auch weiterhin das ein oder andere kulinarische Mitbringsel aus meiner Küche geben, wenn auch vielleicht in vermehrt un- als regelmäßigen Abständen ;o)

So, nach diesem kurzen 'Seelenstriptease' muss ich jetzt natürlich mal langsam irgendwie die Biege kriegen, sonst artet das hier womöglich noch aus heute Abend ;-)


Ach, aber wo ich doch eben schon mal das Thema Lunchbox erwähnt hatte... die wird wohl nun vermehrt zum Einsatz kommen. Was liegt da also näher, als euch gleich ein solches 'Fast Food' - Rezept, einen Lunchbox-Füller, vorzustellen? Natürlich hat dieser super leckere, gesunde und kunterbunte Reissalat nichts mit fast food zu tun. Na ja, außer vielleicht, dass er wirklich super schnell verzehrfertig ist. 

Wie bei so vielen anderen Salaten auch lassen sich sämtliche Gemüsesorten - je nach persönlichen Vorlieben - varriieren. Auch frische Ananas, kross gebratener Tofu oder Hähnchen sowie frischer Koriander würden diese Grundversion bestens ergänzen. Also nur zu!

Hauptsache, der Salat bleibt so schön bunt, wenn ihr ihn aus der Lunchbox, oder auch vom Teller, gabelt!


Zutaten (für 2)

  • 150 g Langkorn-Reis (parboiled)
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1/2 Brokkoli (300 g)
  • 2 Möhren
  • 1 rote Paprika


Erdnuss-Curry-Dressing

  • 50 g Erdnussbutter oder -creme
  • 75 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Sesamöl
  • 5 g Ingwer, fein gehackt
  • 1 Zehe Knoblauch, fein gehackt
  • frischer Limettensaft
  • Meersalz, Pfeffer

auf Wunsch
frischer Koriander
Erdnüsse (geröstet)

Zubereitung

  • Den Reis nach Packungsanweisung in leicht gesalzenem Wasser kochen. 
  • Den Brokkoli waschen, in kleine Röschen teilen und in kochendem Salzwasser etwa 4 Minuten blanchieren. Abgießen und kalt abschrecken, damit er seine gründe Farbe behält.
  • Möhren und Paprika und mundgerechte Stücke bzw. Streifen schneiden.
  • Lauchzwiebeln abziehen und in feine Ringe schneiden.
  • Für das Dressing alle Zutaten mit dem Handrührgerät verquirlen und mit frischem Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Reis, Gemüse und Dressing in einer großen Schüssel mischen. Eventuell noch mal abschmecken.
  • Mit Koriander und gerösteten Erdnüssen bestreut servieren






Kommentare:

  1. I have just downloaded iStripper, and now I enjoy having the sexiest virtual strippers on my taskbar.

    AntwortenLöschen
  2. Quantum Binary Signals

    Get professional trading signals delivered to your cell phone daily.

    Follow our trades NOW & profit up to 270% per day.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...